Technologiezentren auf neuem Kurs – Der Dachverband der Technologiezentren Österreichs (VTÖ) entwickelt differenzierte Angebote

Der VTÖ hat sich als Netzwerk von rund 50 Mitgliedszentren in ganz Österreich das Ziel gesetzt, die Rolle von Technologie-, Innovations- und Gründerzentren als Impulsgeber für Innovation und regionale Entwicklung zu unterstützen. Die bisherigen Erfahrungen haben gezeigt, dass in den jeweiligen Regionen die Rahmenbedingungen dafür zum Teil sehr unterschiedlich sind. Während in manchen Regionen der Schwerpunkt eher auf der Ansiedlung von Gewerbebetrieben liegt, die miteinander lose kooperieren, geht es anderorts darum, Hightech-Start-ups in der Unternehmensentwicklung zu unterstützen. Einerseits ist diese Inhomogenität durchaus als Vorteil zu sehen, weil sie auch die regionalen Gegebenheiten mit all ihren Stärken und Schwächen berücksichtigt, andererseits stellt es eine Herausforderung dar, wenn es darum geht, passende Angebote – z.B. bei der Förderung von Innovation – zu entwickeln.

„Smarties“ mit Potenzial
Wir können uns nicht bloß wenigen Unternehmen mit Top-Innovationen widmen, sondern müssen auch auf jene smarten Gründer eingehen, die ebenfalls Potenzial haben. Ein Smartie schafft zwar später einmal nicht so viele Arbeitsplätze wie die High-Flyers. Dafür gibt es allerdings sehr viele solcher Gründer, die in Summe ebenfalls viel in den Regionen bewegen können“, so DI Georg Spiesberger, Vorstandsvorsitzender des VTÖ.

Weil die Landschaft derart bunt ist, hat der VTÖ zuletzt auch stark in die Regionen mit ihren Technologiezentren hineingehört. Wo liegen die Schwerpunkte, was können die Firmen vor Ort brauchen und welche Angebote können diesen Bedarf am besten decken? Diese Fragen standen im Mittelpunkt – auch um sich gegenüber den zuständigen Ministerien zu positionieren. Aus dieser Auseinandersetzung sind bisher bereits interessante Ansätze hervorgegangen. Exemplarisch dafür könnte ein Roll-out des Smart-Regions-Pilotprojekts in Steyr auf andere Region in Österreich sein. Dabei geht es – ähnlich wie in urbanen Ballungszentren – darum, die Zukunftsfähigkeit des ländlichen Raums mitzuentwickeln. Auch die Gründerland-Initiative könnte mit den Impulsen des VTÖ für smarte Gründer weiter an Bedeutung gewinnen.

 

 

zurück